NJUUẞLÄTTER - THEATER OLE

Direkt zum Seiteninhalt

NJUUẞLÄTTER THEATER OLÉ


Unser aktueller Njuußlätter



Liebes Publikum,

VIREN sind natürlich ANDERS als Menschen. Gerade was die GRÖßE betrifft – oder auch das äußere ERSCHEINUNGSBILD – unterscheiden sich Viren STARK von uns. Aber dann gibt es ANDERERSEITS auch Bereiche, wo sie uns ÄHNLICH sind. Manchmal sogar zum VERWECHSELN ähnlich.

Wenn Sie sich beispielsweise vorstellen, jemand ist von einem Virus befallen, dann machen Sie sich sicher gleich SORGEN und fragen sich, ob dieses Jemand die Sache ÜBERLEBT und so weiter. Und genau dieselbe Frage stellt man sich ja zum Beispiel auch bei der ERDE. Um DIE muss man sich ja leider AUCH Sorgen machen. Weil sie eben auch BEFALLEN ist. Von MENSCHEN. OHNE Menschen müsste sich KEIN SCHWEIN Sorgen um die Erde machen. Also kann man SCHON sagen, dass Viren und Menschen ähnlich sind.

AUCH genau wie bei den Menschen ist bei den Viren, dass sie UNTEREINANDER so VERSCHIEDEN sind. VIREN sind verschieden, und MENSCHEN sind verschieden, das ist bei beiden gleich, also sehr ähnlich.

Oder dass man sie zum Beispiel ohne Probleme in BLÖDE und GESCHEITE einteilen kann. Es gibt blöde Viren und gescheite Menschen und umgekehrt. Und bei BEIDEN ist es so, dass die BLÖDEN herumschwirren und schauen, was gerade so PASSIERT, und die GESCHEITEN lassen sich SELBER was einfallen.

Zum Beispiel gibt es ein wahnsinnig gescheites SCHNECKEN-VIRUS, das befällt eben SCHNECKEN, so KLEINE Schnecken, und hat aber keine Lust, sein GANZES LEBEN darin zu verbringen - was man ja VERSTEHEN kann, denn wer will schon die ganze Lebenszeit in einer SCHNECKE absitzen? - und deswegen wandert dieses gefinkelte Virus ins GEHIRN der befallenen Schnecke und fängt an, sie zu STEUERN. Und die Schnecke tut, was sie von selber NIE tun würde: sie kriecht aus ihrer DECKUNG ins SONNENLICHT und wird dort von einem VOGEL entdeckt und GEFRESSEN. Und der VOGELMAGEN ist genau DER ORT, wo das Virus HIN wollte. Weil es sich dort nämlich VERMEHREN kann!

Was SAGEN Sie? Das ist doch unglaublich GESCHEIT von dem Virus! Und natürlich unglaublich GEMEIN!

So, und jetzt GIBT es doch bekanntlich dieses COVID-Virus. Und wenn man die Geschichte von dem Schneckenvirus kennt, dann FRAGT man sich natürlich, was das Covid-Virus MIT UNS vorhat? Die Wissenschaft hat diese Frage bisher nicht beantworten können, und ich sage gleich, dass ICH mir AUCH noch nicht ganz sicher bin.

Aber klar ist jedenfalls, dass es sich um ein äußerst GESCHEITES Virus handelt. Und um ein GEMEINES. Es steuert längst UNS ALLE, obwohl es sich nur bei sehr wenigen NACHWEISEN lässt. Und wenn man kurz einmal schaut, was gerade so PASSIERT, und wie sich unser Verhalten VERÄNDERT hat, dann kann man sich SCHON ungefähr vorstellen, wohin die Reise geht, sprich: in welchem Magen wir landen sollen!

Sehr auffällig ist zum Beispiel, dass seit März dieses Jahres viele unserer Aktivitäten von EINSCHRÄNKUNGEN betroffen sind. ZUWÄCHSE gibt es dagegen nur sehr wenige. Wir SCHLAFEN durchschnittlich etwas mehr als davor. Auch bei Tätigkeiten wie ESSEN, LESEN und SPAZIERENGEHEN sind leichte Steigerungen zu verzeichnen. Was aber EXPLOSIONSARTIG zugenommen hat, das ist die COMPUTER-NUTZUNG. Und zwar allein in der EU um ganze 267,9 Prozent!

Verstehen Sie, was ich MEINE? Die Schnecke kriecht ins Sonnenlicht! WIR SETZEN UNS VOR DEN COMPUTER! Die Schnecke tut das NICHT VON SELBER! WIR EBENSOWENIG! Also, was PASSIERT da gerade?? Dieses Virus soll von der Fledermaus stammen? Das können Sie vielleicht meiner GROßMUTTER erzählen! Wenn Sie es GENAU wissen wollen: Ich denke, dass dieses Virus in Wirklichkeit ein Computervirus ist, welches die Artengrenze übersprungen hat und uns im digitalen Netzwerk gefangen hält! Es kommt von der COMPUTERMAUS, nicht von der FLEDERMAUS! Es sitzt in unserem Gehirn und hat uns vor unsere Computer gesteuert, damit wir dort mit Haut und Haaren GEFRESSEN werden!

Wie gesagt: ich bin mir SELBER noch nicht ganz SICHER, aber ich schau halt gern, was gerade so PASSIERT, und daraus ziehe ich dann meine Schlussfolgerungen. Und erfahrungsmäßig hab ich leider meistens Recht.

Denken Sie darüber NACH! Glücklicherweise gibt es Orte, wo man WENIGER riskiert als vor dem Computer! Wo man EINIGERMAßEN in Sicherheit ist! Zum Beispiel ab September wieder im ERSTBESTEN CLOWNTHEATER IN WIEN.

Ihr Ferdinand Thronfolger und das Team des THEATERs OLÉ.

P.S.: Wir sind überwältigt und glücklich über die großzügigen Spenden im Rahmen unserer Clownfunding ...äh Crowdfunding–Aktion! Vielen, vielen Dank! Sie sind großartig! https://www.startnext.com/theater-ole
 
P.P.S.: Am 25.9.2020 starten wir die Saison mit unserem legendären Programm "Celebration“! In einem Corona-geschützten Rahmen!
 
P.P.P.S.: Unsere nächste Clown-workshop-woche findet vom 5.-10.10.2020 statt! Näheres unter: www.zorellvondrak.at

NJUUẞLÄTTERANMELDUNG


Wer unseren Njuußlätter abonniert, erfährt immer, was los ist, wenn was los ist. Das gilt auch für den Fall, dass einmal nichts los sein sollte.








Tip
NJUUẞLÄTTER
Zurück zum Seiteninhalt